Karriere

Sachbearbeitung Führerschein- und Zulassungswesen (EG 9b / A 10)

Beim Landkreis Northeim ist im Fachbereich 24 Straßenverkehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle in der

Sachbearbeitung Führerschein- und Zulassungswesen - Entgeltgruppe 9b TVöD / Besoldungsgruppe A 10 NBesG -

zu besetzen.

Die Stelle beinhaltet für den Aufgabenschwerpunkt Führerscheinwesen die folgenden Aufgaben:

  • Überwachung und Vollzug der abgestuften Maßnahmen des Fahreignungs-Bewertungssystems und der Fahrerlaubnis auf Probe
  • Durchführung von Verfahren zur Überprüfung der Kraftfahreignung nach Betäubungsmittelkonsum
  • Auswertung von verkehrsmedizinischen und medizin-psychologischen Eignungsgutachten
  • Entziehungen von Fahrerlaubnissen
  • Versagung der Erteilung von Fahrerlaubnissen im Erst- und Neuerteilungsverfahren und Verfahren zur Erlangung von fahrerlaubnisrechtlichen Ausnahmegenehmigungen, sowie Abgabe von ergänzenden Stellungnahmen im Klageverfahren
  • Anerkennung und Überprüfung von Ausbildungsstätten nach Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz
  • Fahrtenbuchangelegenheiten: Prüfung der Bußgeldakten bzw. Strafakten der Staatsanwaltschaft; Anhörung, Anordnung und Überwachung der Fahrtenbücher einschließlich der Fertigung von Stellungnahmen im Klageverfahren

Für den Aufgabenschwerpunkt des Zulassungswesens beinhaltet die Stelle folgende Aufgaben: 

  • Beratung und Entscheidung in schwierigen Einzelfällen der Fahrzeugzulassungen,     -umschreibungen oder Außerbetriebssetzungen
  • Betriebsuntersagungen von Fahrzeugen in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Güterverkehr

Hinweise zur Teilzeiteignung und Telearbeitsgeeignetheit:

Der Arbeitsplatz ist weder teilzeit- noch telearbeitsgeeignet.

Geforderte Qualifikationen:

Bewerben können sich beamtete Personen mit der Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst), Fachrichtung Allgemeine Dienste. Ebenfalls bewerben können sich Personen, die über die Ausbildung zur* bzw. zum* Verwaltungsfachangestellten* verfügen und die zweite Angestelltenprüfung abgelegt haben.

Es können sich auch Beschäftigte bewerben, die nicht die Voraussetzung der zweiten Angestelltenprüfung erfüllen, sich aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Erfahrungen aber die Wahrnehmung dieser Stelle zutrauen und tarifrechtlich von der Ausbildungs- und Prüfungspflicht befreit sind. Die Bewerber*innen sollten bereits mehrjährig höherwertige Tätigkeiten nach der Entgeltgruppe 9a wahrgenommen haben.

Bewerber*innen müssen über gute Anwendungskenntnisse in den MS-Office-Programmen verfügen.

Die Aufgabenerledigung erfordert ein hohes Maß an Verhandlungsgeschick und Überzeugungskraft. Eine ausgeprägte Auffassungsgabe wird ebenso erwartet wie Teamfähigkeit und Beratungskompetenz.

Sonstige Hinweise:

Der Besitz eines Führerscheins der Klasse B (ehem. Führerscheinklasse 3) und die Bereitschaft, den privaten Pkw für dienstliche Fahrten gegen Zahlung einer Kilometerentschädigung einzusetzen, ist wünschenswert.

Hinweise zum Bewerbungsverfahren:

Schwerbehinderte und den schwerbehinderten Menschen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen des gesetzlich Zulässigen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Nähere Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie durch Frau Tanja Brandes unter der Rufnummer 05551/708-540 oder zum Bewerbungsverfahren durch Frau Jessica Langer unter der Rufnummer 05551/708-652.

Wenn Ihr Interesse geweckt ist, reichen Sie Ihre elektronische Bewerbung unter www.landkreis-northeim.de/karriere bitte bis zum 24. Februar 2019 mit Lebenslauf, Ausbildungsabschlüssen und sonstigen Nachweisen ein (Betätigung der Schaltfläche „Jetzt bewerben“).

Bewerbungen, die per E-Mail oder auf dem Postweg eingereicht werden, werden nicht zugelassen.