Altpapiertonne

Allgemeine Informationen

Papiertonne © Landkreis NortheimZeitungen, Zeitschriften, Hefte, Kataloge, Aktenordner (ohne Metallbügel), Verpackungen aus Papier und Pappe aus Privathaushalten gehören in die Altpapiersammlung.

Bei der Bereitstellung bitte beachten: Bündeln Sie Papier und Pappe oder stellen Sie es in stabilen Behältern zur Abholung an die Straße. Dafür geeignet sind Kisten aus Holz oder Plastik, Klappboxen und Ähnliches. Benutzen Sie für die Bereitstellung keine Plastiktüten und keine Papiertüten.

Die Kreisabfallwirtschaft stellt den Haushalten, die es wün­schen, eine Tonne mit blauem Deckel für die Altpapiersammlung kostenlos zur Verfügung. Die Tonnen gibt es in den Größen

120 Liter und 240 Liter.

Grundstückseigentümerinnen oder -eigentümer, die eine oder mehrere Tonnen haben möchten, müssen dies schriftlich bei der Kreisabfallwirtschaft beantragen. Dies gilt auch für den Umtausch der Tonnen. Wer bei der Bündelsammlung bleiben möchte, muss keine Papiertonne nehmen.

Nicht zum Altpapier gehören Wertstoffe wie Plastiktüten, Getränkekartons und Restabfälle wie verschmutztes Papier, Thermopapier, Kohlepapier, gewachstes Papier, Etiketten­träger, Tapeten und Hygieneartikel. Altpapier und Pappe werden alle vier Wochen abgeholt.

Gebühren für Altpapier- und Pappe

Die Bereitstellung der Altpapiertonnen ist kostenlos, eine Papiertonne ist nicht verpflichtend. Die Altpapiersammlung durch die Kreisabfallwirtschaft entlastet den Gebührenhaushalt und kommt den Bürgerinnen und Bürgern direkt zu Gute.

zurück