Brandverhütungsschau

Allgemeine Informationen

Bei der Brandverhütungsschau werden Gebäude, Anlagen und Einrichtungen mit erhöhten Brandrisiken oder solche, in denen bei einem Brand eine größere Zahl von Personen, erhebliche Sachwerte oder die Umwelt in erheblichem Maße gefährdet sind, in regelmäßigen Zeitabständen auf ihre Brandsicherheit überprüft. Zu den Objekten mit erhöhtem Brandrisiko, in denen eine größere Zahl von Personen gefährdet sein kann, gehören u.a. große Einkaufsmärkte, Seniorenheime, Krankenhäuser, Kindertagesstätten, Schulen, Gaststätten sowie Discotheken und Hotels. Es wird überprüft, ob Mängel vorliegen, die zu einer Brandgefahr führen können und die die Rettung von Menschen gefährden oder wirksame Löscharbeiten behindern können. Für die Durchführung der Brandverhütungsschau sind vom Landkreis Brandschutzprüferinnen und Brandschutzprüfer zu bestellen. Die bestellten Personen sind befugt, zum Zweck der Brandverhütungsschau Gebäude, Anlagen und die zugehörigen Grundstücke zu betreten und zu besichtigen.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt, die Sie bei einer Brandverhütungsschau vorlegen müssen. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren nach der Satzung über Kostenersatz für Leistungen des vorbeugenden Brandschutzes des Landkreises Northeim an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Das Niedersächsische Brandschutzgesetz schriebt vor, dass die Brandverhütungsschauen regelmäßig stattfinden müssen. Die Termine werden durch den zuständigen Brandschutzprüfer vorgegeben und Ihnen vorab schriftlich mitgeteilt.

zurück