Errichtung einer Kleinkläranlage: Anzeige

Allgemeine Informationen

Die Errichtung und die wesentliche Änderung einer Kleinkläranlage, deren wasserrechtliche Eignung entweder über eine gültige allgemein bauaufsichtliche Zulassung oder über eine CE-Kennzeichnung mit Leistungserklärung nachgewiesen ist, ist dem Landkreis Northeim anzuzeigen. 

Für die Errichtung oder wesentliche Änderung einer dem Stand der Technik entsprechenden, jedoch nicht bereits allgemein auf Eignung geprüften Kleinkläranlage ist eine wasserrechtliche Erlaubnis zu beantragen.

Ob und wo die Abwasserbeseitigung durch Kleinkläranlagen allgemein im Gebiet des Landkreises Northeim zugelassen ist, ergibt sich aus den Satzungen der Gemeinden und Städte.

Kleinkläranlagen werden behördlich überwacht und müssen durch Fachfirmen gewartet werden. 

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Unteren Wasserbehörde des Landkreises. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die hier genannten Ansprechpartner.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle

Den Umfang der Antragsunterlagen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen ggf. Gebühren an. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Was sollte ich noch wissen?

Kleinkläranlagen benötigen keine wasserrechtliche Genehmigung.

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz.

zurück