Flüchtlingssozialarbeit

Allgemeine Informationen

In vielen Ländern herrschen Krieg, Gewalt und Umweltkatastrophen. Menschen werden wegen der ethnischen, religiösen, nationalen oder sonstigen Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe verfolgt. Diese und viele weitere Gründe veranlassen Menschen dazu, aus ihrer Heimat zu flüchten und Schutz in Deutschland zu suchen.

Der Landkreis Northeim begegnet dem durch die Einrichtung von Stellen für Flüchtlingssozialarbeit, die im Fachbereich 23 „Migration & Integration“ des Landkreises angesiedelt sind. Die Beschäftigten unterstützen geflüchtete Menschen in ihren ersten Monaten im Landkreis Northeim, begleiten auf den ersten Wegen, vermitteln Kontakte zu ehrenamtlich Helfenden und Angeboten vor Ort. Ziel ist es, die betroffenen Menschen – nach häufig traumatischen Erfahrungen im Herkunftsland oder auf der Flucht – zu einer selbstständigen Lebensbewältigung im Alltag entsprechend ihrer Möglichkeiten zu befähigen und eine Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen.

Sie müssen eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

Sie müssen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz vom Landkreis Northeim beziehen

Das Aufgabenfeld der Flüchtlingssozialarbeiterinnen und -arbeiter umfasst insbesondere:

  • Koordination der Unterbringung von neu zugewiesenen geflüchteten Menschen
  • Erstorientierung: Beratung und Orientierungshilfe nach Eintreffen der Flüchtlinge im Landkreis Northeim
  • Soziale Beratung und Begleitung in allen Fragen des täglichen Lebens und der selbstständigen Lebensführung, zum Beispiel Unterstützung bei der Anmeldung in Kindergarten und Schule
  • Begleitung in Behördenangelegenheiten
  • Mitwirkung bei der Integration in Bildung, Beschäftigung und in Freizeitangebote
  • Zusammenarbeit mit Unterstützergruppen vor Ort
  • Förderung der Vernetzung und Zusammenarbeit mit Behörden, anderen Diensten und Institutionen

Darüber hinaus bieten weitere Institutionen für diese und andere Personengruppen (z.B. anerkannte Geflüchtete) Beratung und Begleitung an:

  • Diakonie im Braunschweiger Land
  • Werk-statt-Schule/Café Dialog
  • Diakoniestiftung Einbeck
  • Familienzentrum Uslar
zurück