Stellungnahmen zu Baugenehmigungsverfahren

Allgemeine Informationen

Im Rahmen eines Genehmigungsverfahrens für bauliche Anlagen besonderer Art oder Nutzung sowie andere bauliche Anlagen, von denen eine erhöhte Brandgefahr ausgeht werden die Brandschutzprüfer durch die Genehmigungsbehörden in schwierigen Fragen des vorbeugenden Brandschutzes beteiligt. Die Brandschutzprüfer überprüfen und bewerten vorbeugende bauliche, anlagentechnische und/oder betriebliche Maßnahmen, die zur Vermeidung einer Brand- und Rauchausbreitung in Gebäuden beitragen können. Hierzu gehört zum Beispiel die Sicherstellung ausreichender Löschwasserversorgung, das Vorhandensein ausreichender Flucht- und Rettungswege, der Einbau von Brandmeldeanlagen und die Festlegung der Feuerwiderstandsfähigkeit tragender und trennender Bauteile. Auch die Möglichkeiten für die örtliche Feuerwehr in Bezug auf Brandbekämpfungsmaßnahmen und Menschenrettung werden beurteilt. Die dann notwendigen Anforderungen werden an die entsprechenden Genehmigungsbehörden zur abschließenden Beurteilung weitergeleitet.

Welche Unterlagen werden benötigt?

 

Welche Gebühren fallen an?

 

Welche Fristen muss ich beachten?

Keine.

Rechtsgrundlage

Niedersächsische Bauordnung (NBauO)
§ 11 Bauvorlagenverordnung (BauVorlVO)
sowie diverse spezialgesetzliche Normen und Richtlinien

Formulare/Dokumente

Erläuterungsbericht zum vorbeugenden Brandschutz gemäß § 11 BauVorlVO

Welche Unterlagen werden benötigt?

Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens ist die Vorlage eines Brandschutznachweises erforderlich.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren an, die zusammen mit den Gebühren für die Baugenehmigung erhoben werden.

Rechtsgrundlage

Niedersächsische Bauordnung (NBauO)
§ 11 Bauvorlagenverordnung (BauVorlVO)
sowie diverse spezialgesetzliche Normen und Richtlinien

zurück