Trinkwasserverordnung

Allgemeine Informationen

Inhaber von Großanlagen zur Trinkwasserwärmung müssen Überschreitungen des sogenannten "Technischen Maßnahmenwertes" für Legionellen dem Fachdienst Gesundheitsdienste des Landkreises Northeim melden.

Gebäude, die rein privat genutzt werden, unterliegen nicht der Meldepflicht! Selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser sind deshalb von der Meldepflicht ausgenommen, wenn kein Wohnraum vermietet wird.

Legionellen – eine mögliche Gefahr aus der Trinkwasseranlage

Legionellen sind Bakterien, die sich im warmen Wasser stark vermehren und zu ernsthaften Gesundheitsschäden führen können. Legionellenerkrankungen werden oft nicht erkannt, so dass eine genaue Zahl über die Häufigkeit nicht angegeben werden kann. Mit der novellierten Trinkwasserverordnung soll der Schutz der Bevölkerung vor diesen Erkrankungen verbessert werden.

Jährliche Untersuchungen auf Legionellen

Per Gesetz (§ 14 Abs. 3 TrinkwV) sind jährliche Untersuchungen des Trinkwassers auf Legionellen vorgeschrieben, falls es zum Duschen oder für andere Einrichtungen genutzt wird, bei denen es zu einer Vernebelung kommt. Die Entnahme hat dabei an repräsentativen Probenahmestellen zu erfolgen. Die Auswahl der Probenahmestellen muss gemäß DVGW-Regelwerk (Arbeitsblatt 551)erfolgen.

Verfahrensablauf

Die Probennahme muss durch ein zugelassenes Labor erfolgen. Eine Aufstellung der in Niedersachsen zugelassenen Labore „Niedersächsische Landesliste für Untersuchungsstellen und bestellte Stellen nach TrinkwV Stand 01.11.2011“ finden Sie am Ende der Seite

Nach Eingang Ihrer Anzeige erhalten Sie vom Fachbereich Gesundheitsdienste eine Eingangsbestätigung sowie folgende wichtige Daten, die Sie bei der Auftragsvergabe an das Labor weitergeben:

  • die „Kennung Großanlage“, ein individueller Code für jede einzelne Großanlage
  • das Versorgungsgebiet
  • und den Anlagentyp

Diese Angaben sind für die gesetzlich vorgeschriebene weitere Datenverarbeitung erforderlich.

Bitte vereinbaren Sie mit dem beauftragten Labor die direkte Weiterleitung der Untersuchungsergebnisse an Sie und an Gesundheitsamt des Landkreises Northeim in schriftlicher und elektronischer Form.

zurück