Sozialpsychiatrischer Dienst

Allgemeine Informationen

Der Sozialpsychiatrische Dienst ist ein wesentlicher Baustein der gemeindenahen Versorgung psychisch Kran­ker. Nach dem Niedersäch­sischen Gesetz über Hilfen und Schutz­maß­nahmen für psychisch Kranke (NPsychKG) hat er den Auftrag, den betroffenen Personen und ihren Angehörigen Hilfen anzubieten oder zu vermitteln.

Um diese Aufgaben zu erfüllen, arbeitet der Sozialpsy­chiatrische Dienst mit niedergelassenen Ärzten, psychiatrischen Krankenhäusern und Abteilungen, Tageskliniken und -stätten, Einrichtungen des betreuten Arbeitens und Wohnens und anderen Institutionen zusammen (siehe unten Sozialpsychiatrischer Plan). Der Sozialpsychiatrische Dienst koordiniert als Geschäftsführung die Arbeit im Sozialpsychiatrischen Verbund.

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet Unterstützung durch vorbeugende, begleitende und nachsorgende Betreuung bei psychischen Erkrankungen, Vermittlung und Koordination von Hilfen sowie Krisenintervention bei akuten psychischen Problemen.

Das Team des Sozialpsychiatrischen Dienstes besteht aus einer Ärztin, Sozial­pädagoginnen und Sozial­pädagogen und einer Verwaltungsange­stellten.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Die Beratung ist kostenlos.

Damit genügend Zeit zur Verfügung steht, sollten Gesprächs­termine vorher vereinbart werden.

zurück