Migration und Integration gesendet am 04.01.2021

Newsletter des Landkreises Northeim zu Migration und Integration 01/2021

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
 
die Beschäftigten des Landkreises Northeim erhalten täglich zahlreiche Informationen zu den Themen Migration und Integration aus unserer Region und darüber hinaus. Wir möchten diese wichtigen Hinweise mit unserem Newsletter an Sie als engagierte und interessierte Menschen weitergeben.

Ihre Kreisverwaltung

 

UNSERE THEMEN IM ÜBERBLICK

Aktuelles

Bildung und Sprache

Wohnen und Aufenthalt

Freizeit und Kultur

Ehrenamt und Projekte

Weitere Meldungen

 

***

Aktuelles

Tarifreform im VSN

Im Verkehrsverbund Süd-Niederachsen fand zum 01. Januar 2021 eine große Tarifreform statt. Neben einem JugendFreizeitTicket und einem SeniorenTicket wird auch die VSNCard-E eingeführt.

Sie ermöglicht vergünstigte Mobilität für Anspruchsberechtigte, u.a. für Empfänger*innen von Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, sowie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Die VSNCard-E kostet monatlich 35 €, gilt als Netzkarte im kompletten VSN-Raum und gilt den ganzen Tag. Für den Kauf ist eine Kundenkarte notwendig, die von den Landkreisen Northeim, Göttingen oder Holzminden ausgegeben wird. Da die Kundenkarten voraussichtlich erst Mitte/Ende Januar allen vorliegen, besteht die Möglichkeit für einen Übergangszeitraum mit einem Leistungs- oder Bewilligungsbescheid oder der SocialCard eine VSNCard-E zu erwerben.

Übrigens: Vierer- oder Achterkarten, die vor einer Tarifanpassung gekauft wurden, sind weiterhin gültig. Sie können so lange verwendet werden, wie sie lesbar sind.

Weitere Informationen: https://vsninfo.de/de/blog-artikel/grosse-tarifreform-zum-01-januar-2021-792

 

***

Bildung und Sprache

FAQs zum Sprechen über Attentate und Anschläge im pädagogischen Raum

Nachrichten über gewalttätige Anschläge erschüttern und beschäftigen auch Kinder und Jugendliche sehr. Viele Lehrkräfte fragen sich, ob und wie sie unmittelbar nach einem solchen Anschlag mit ihren Schülerinnen und Schülern darüber reden sollen, welche Formen des Gedenkens es geben kann und wie sie mit irritierenden Reaktionen zum Beispiel auf Schweigeminuten umgehen sollen. Ein Beitrag der Bundeszentrale für politische Bildung gibt erste Antworten auf diese Fragen.

Zum Beitrag: https://www.bpb.de/politik/extremismus/radikalisierungspraevention/318789/faqs-zum-sprechen-ueber-attentate-und-anschlaege-im-paedagogischen-raum

 

***

Wohnen und Aufenthalt

Buch „Welche Grenzen brauchen wir?“

Gerald Knaus ist Politikberater und gilt als Erfinder des umstrittenen EU-Türkei-Abkommens. In seinem Buch „Welche Grenzen brauchen wir?“ zieht er eine Bilanz der EU-Migrations- und Asylpolitik der letzten Jahre und diskutiert, wie sie zukünftig gestaltet werden sollte. Ein Augenmerk liegt auf dem EU-Türkei-Abkommen. Knaus plädiert für weitere Vereinbarungen mit anderen Staaten, um Fluchtmigration zu kontrollieren. Andernfalls sieht Knaus die Gefahr, dass die Akzeptanz für die Flüchtlingsaufnahme in der EU weiter sinke. Die Abkommen müssten aber anders aussehen. Zustände wie etwa auf den griechischen Inseln seien inakzeptabel.

Zum Buch: https://www.piper.de/buecher/welche-grenzen-brauchen-wir-isbn-978-3-492-05988-6

 

***

Freizeit und Kultur

Podcast über Extremismus

Terrorismus, religiös begründeter Hass, Extremismus der Mitte: Die zahlreichen und zum Teil widersprüchlichen Informationen und Begriffe lassen sich in ihrer Fülle nur schwer einordnen. Diese fünfteilige Podcastreihe der Bundeszentrale für politische Bildung aus dem Jahr 2019 mit den Hörfunkjournalistinnen Elisabeth Weydt und Elise Landschek entwirrt wissenschaftlich fundiert und trotzdem verständlich komplexe Zusammenhänge. Sie benennt nicht nur Probleme, sondern auch Lösungsmöglichkeiten.

Zum Podcast: https://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/314062/fuenf-folgen-ueber-extremismus

 

***

Ehrenamt und Projekte

Situationen, Bedarfe und Visionen geflüchteter Frauen

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Women’s Science“ haben neun Co-Forscherinnen das Thema gesellschaftliche Teilhabe von Frauen mit Fluchterfahrung untersucht. Indem sie zu ihren Lebenswirklichkeiten, Bedarfen und Forderungen forschten, gewinnen die Ergebnisse eine bisher kaum gegebene Authentizität. Die Ergebnisse tragen dazu bei, dass geflüchtete Frauen eine Stimme im öffentlichen Raum erhalten und so Diskussions- und Bildungsprozesse in unterschiedlichen Communities, Politik und Verwaltung befördern.

Weitere Informationen: https://minor-kontor.de/abschlusspublikation-womens-science/

 

Wi(e)der sprechen

Können wir noch miteinander diskutieren? Und warum ist es überhaupt so wichtig, im Gespräch zu bleiben? Das hat die Bundeszentrale für politische Bildung Lea Köster von der Diskutier-Initiative „Köln spricht“ gefragt. Außerdem erklärt die Journalistin und Juristin Claudia Kornmeier, warum unsere Demokratie eine lebendige Debattenkultur braucht – und wo dabei die Grenzen liegen.

Zum Podcast: https://www.bpb.de/dialog/was-uns-betrifft/321887/wieder-sprechen

 

***

Weitere Meldungen

Dossier Antisemitismus

Antisemitismus ist eine antimoderne Weltanschauung, die in der Existenz der Juden die Ursache aller Probleme der heutigen Welt sieht. Ein Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung beleuchtet Geschichte und Gegenwart der Judenfeindschaft und hilft, sie zu entlarven.

Zum Dossier: https://www.bpb.de/politik/extremismus/antisemitismus/

 

Informationen über innerstaatliche Konflikte in den Herkunftsländern

Seit Mitte der 1990er Jahre eskalieren weltweit mehr und mehr innerstaatliche Konflikte – mit fatalen Folgen für die Bevölkerung der betroffenen Regionen. Hunger, Vertreibung und Tod sind ständige Begleiter dieser neuen Kriege. Zwar ist es in den vergangenen Jahren auch gelungen, eine Reihe dieser Auseinandersetzungen zu beenden. Ein wirklicher, tragfähiger Frieden wurde aber nur in wenigen Fällen erreicht, weil häufig wichtige Konfliktursachen bestehen bleiben. Auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung können weiterführende Informationen zu verschiedenen Ländern nachgelesen werden.

Weitere Informationen: https://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/

 

***

 

zurück