Migration und Integration gesendet am 29.03.2021

Newsletter des Landkreises Northeim zu Migration und Integration 06/2021

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
 
die Beschäftigten des Landkreises Northeim erhalten täglich zahlreiche Informationen zu den Themen Migration und Integration aus unserer Region und darüber hinaus. Wir möchten diese wichtigen Hinweise mit unserem Newsletter an Sie als engagierte und interessierte Menschen weitergeben.

Ihre Kreisverwaltung

 

UNSERE THEMEN IM ÜBERBLICK

Online-Veranstaltungen

Bildung und Sprache

Gesundheit und Familie

Ausbildung und Arbeit

Ehrenamt und Projekte

Weitere Meldungen

 

***

Online-Veranstaltungen

Fachtag Flucht und Behinderung, 27.04.21

Ein Fachtag der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. beschäftigt sich mit der Situation geflüchteter Menschen mit Behinderungen und im Besonderen mit der Schnittstelle zwischen den verschiedenen Unterstützungssystemen. Nach grundlegenden Informationen zur Situation von geflüchteten Menschen mit Behinderungen in Deutschland sowie zu den Leistungsansprüchen dieser Personengruppe stellen sich verschiedene Netzwerke aus den Bereichen Behinderung, Flucht sowie Integration, die im Nordwesten Niedersachsens tätig sind, vor. Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte und ehrenamtliche Engagierte aus den Bereichen der Verbandsarbeit für Menschen mit Behinderungen, der Behindertenhilfe sowie dem Unterstützungssystem für geflüchtete Menschen.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/1655-flucht-und-behinderung

 

Das Konzept der Interkulturellen Familiengesundheitstage, 04.05.2021

Vor einigen Jahren hat Ingrid Mumm, Projektleitung der Aidshilfe Niedersachsen Landesverband e.V., die Interkulturellen Familiengesundheitstage (IFGT) mit dem Ziel ins Leben gerufen, sich niedrigschwellig und bedarfsorientiert mit Menschen über Themen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit auszutauschen. Bevor sie nun in den wohlverdienten Ruhestand geht, teilt sie ihr Konzept mit allen Interessierten, berichtet was sich bewährt hat und gibt Beispiele für gelungene Abläufe. Ziel des Online-Workshops ist dabei, dass die Teilnehmenden das Konzept auf die lokalen Bedingungen ihrer Communities / Kommunen / Institutionen übertragen und IFGTs in Eigenregie durchführen können.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung im Anhang des Newsletters.

 

Was sehe ich (noch) nicht? - Vielfalts- und gendersensible Projektgestaltung, 11.05.21

Viele Fachkräfte und Engagierte stehen vor der Herausforderung, Projekte gestalten zu wollen, die eine bestimmte Zielgruppe adressieren (wie beispielsweise Frauen* oder Männer* mit Migrationserfahrungen). Dabei ist es schwierig, einerseits nicht in genderstereotype und kulturalisierende Vorstellungen zu verfallen und andererseits keine Projekte zu konzipieren, die an der Lebenswirklichkeit der Zielgruppe vorbeigehen. In der Online-Fortbildung des Vereins niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V.  sollen die Teilnehmenden gemeinsam über dieses Spannungsfeld nachdenken und den Blick auf die Bedürfnisse von marginalisierten Personen(gruppen) lenken. Die Veranstaltung bietet Ihnen mit Inputs der Referent*innen, Methodenbeispielen und Transferaufgaben Impulse und Gestaltungsmöglichkeiten für gender- und vielfaltssensible Projekte in Ihrem Wirkungsfeld.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.vnb.de/eventdetail/15148/was-sehe-ich-noch-nicht-vielfalts-und-gendersensible-projektgestaltung-online-fortbildung/

 

Veranstaltungen intersektional gestalten, 19.05.21

Ein Onlineseminar des Vereins niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. lenkt den Blick auf die sogenannten „blinden Flecken“, die wir alle besitzen, wenn es darum geht, Veranstaltungen inklusiv und diskriminierungssensibel zu gestalten. In einem ersten Teil geht es um das Konzept der Intersektionalität (die Anerkennung von Mehrfachdiskriminierungen) und um die Frage, was dies für die konkrete Veranstaltungsplanung bedeuten kann. In zweiten Teil des Seminars geht es um den Bezug zur eigenen Praxis und um eine Reflexion der eigenen Tätigkeit.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.vnb.de/eventdetail/15146/veranstaltungen-intersektional-gestalten-online-seminar/

 

Männlich, verletzlich, unersetzlich? Gendersensible Arbeit mit migrantischen Männern*, 20.05.21

Während sich in den vergangenen Jahren der Fokus der Unterstützungsarbeit verstärkt auf migrantische Frauen* gerichtet hat, wird in letzter Zeit die Frage präsenter, wie geschlechtersensibel und zugewandt mit migrantischen Männern* gearbeitet werden kann. Wie kann dabei ein offener und nachhaltiger Dialog über Männlichkeits*-Thematiken mit Männern* gestaltet werden? Ein Webseminar des Vereins niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. bietet einen ersten Einblick in das Themenfeld der gendersensiblen Männerarbeit* und legt dabei einen besonderen Fokus auf die Lebenswirklichkeiten migrantischer Männer*.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.vnb.de/eventdetail/15128/webseminar-maennlich-verletzlich-unersetzlich-gendersensible-arbeit-mit-migrantischen-maennern/

 

***

Bildung und Sprache

Von A wie Anmeldung bis Z wie Zeugnis – mehrsprachige Erklärvideos zur Bildung

Mit dem ABC der Bildung, kurzen Videos in deutscher und arabischer Sprache, behandelt das MigrantenElternNetzwerk Fragen zur Bildung in Niedersachsen, die Eltern häufig beschäftigen. Themen sind u.a. die Anmeldung in den Grundschulen, die Einschulung, die Bedeutung des Kita-Besuchs, die Möglichkeit herkunftssprachlichen Unterricht zu beantragen sowie der Übergang von der Schule in den Beruf. Weitere Materialien zum niedersächsischen Schulsystem stehen auch als Broschüre in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://www.men-nds.de/index.php/2-uncategorised/19-unsere-angebote-fuer-gefluechtete

 

Youtube-Kanal der Fachstelle Kinderwelten

Die Fachstelle Kinderwelten arbeitet zu den Themen Inklusion, Antidiskriminierung und Teilhabe in Kita und Grundschule. Sie steht für den Ansatz der Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung, ein inklusives Praxiskonzept für Kita und Grundschule. Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung tritt für Bildungsgerechtigkeit und gegen Diskriminierung junger Kinder ein. Auf ihrem Youtube-Kanal finden Sie anschauliche Erklärvideos zu Themen wie Vorurteilsbewusste Kinderbücher, Spielmaterialien, Bildung und Erziehung.

Zu den Videos: https://www.youtube.com/playlist?list=PLPRnf1NV0m0WO6YF6Sw5AseuWpfAJp5V6

 

Rassismus im Bildungssystem: Welche Rolle spielt dabei die Schule?

Das Bildungssystem und u.a. die Institution Schule spielen bei dem Verständnis um die strukturelle und institutionelle Analyse von Rassismus eine zentrale Rolle. In einem Vortrag, organisiert von "Schule ohne Rassismus", und der anschließenden Diskussion werden folgende Fragen behandelt: Was bedeutet struktureller und institutioneller Rassismus? Wie spiegelt dieser sich im Bildungssystem wider? Welche Rolle nimmt dabei die Institution Schule ein? Wie können wir rassismuskritisch institutionellen Rassismus abbauen?

Zum Vortragsvideo: https://www.youtube.com/watch?v=xMc7scCq89Y

 

Religiosität, Zugehörigkeit und Pubertät in der Schule

Canan Korucu, Co-Geschäftsgründerin von ufuq.de,  spricht mit der Heinricht-Böll-Stiftung über typische Provokationen von Jugendlichen und macht Vorschläge, wie man mit religiös konnotierten Konflikten im schulischen Umfeld umgehen kann. Sie nennt notwendige Veränderungen, die es im schulischen Kontext braucht, um positive Effekte zu erzielen – wie Zugehörigkeitsgefühl, Akzeptanz und konstruktiver Diskurs.

Zum Interview: https://heimatkunde.boell.de/de/2020/12/17/adoleszenz-und-zugehoerigkeit-religiositaet-in-der-schule

 

Buchempfehlung: Ich bin anders als du - ich bin wie du

Verschiedene Kinder, viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede - dieses intelligente Wendebuch zeigt auf kindgerechte Weise, was manche Kinder ausmacht, wie sie sich von anderen unterscheiden und was sie mit anderen gemeinsam haben. Und immer wird dabei mit Erwartungen und vorschnellen Zuschreibungen gespielt - und manches Umblättern überrascht. In der Mitte des Buches von Constanze von Kitzing steht schließlich die Erkenntnis: "Ich bin ich!"

Kindgerechter Blick ins Buch mit der Autorin: https://www.instagram.com/tv/B-WjFwMgFTT/?igshid=1fbebelk2n58j

 

***

Gesundheit und Familie

Kostenloses Mittagessen für Schulkinder

Ein warmes Mittagessen, das es in den Schulen zurzeit nicht gibt, kann man jetzt auch im Landkreis Northeim direkt nach Hause bestellen. Dafür bietet der Landkreis Northeim für Kinder und Jugendliche aus Familien mit kleinem Geldbeutel die in Göttingen bereits bekannte „Kochkiste“ an. Die Boxen enthalten Lebensmittel und kreative Rezeptvorschläge, um sich eine Woche lang abwechslungsreiche Mittagsmahlzeiten selber kochen zu können. Außerdem sind immer genug Obst und Gemüse für eine gesunde und ausgewogene Ernährung dabei. Bis die Mensen wieder öffnen, kann auf diese Weise ein adäquater Ersatz für das Schulmittagessen angeboten werden.

Weitere Informationen: https://www.landkreis-northeim.de/portal/meldungen/landkreis-northeim-schliesst-sich-der-kochkiste-an-900003092-23900.html

 

***

Ausbildung und Arbeit

Deutsch im Unternehmen: Virtuelle Workshop-Reihe zum berufsbezogenen Deutsch

Sprache ist ein entscheidendes Kriterium für gelungene und nachhaltige Integration in das Berufsleben. Sprachkompetenzen stellen daher in allen Beschäftigtenbereichen eine zunehmend wichtige Handlungskompetenz dar. Eine Workshop-Reihe des IQ Netzwerks zeigt entscheidende Aspekte auf, wie Mitarbeitende aus dem Ausland bei der sprachlichen Integration ins Unternehmen begleitet werden können. Aufgrund der Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) sind die Workshops kostenfrei.

Weitere Informationen: https://www.migrationsportal.de/iq-netzwerk/veranstaltungen/deutsch-im-unternehmen.html

 

Diversität am Arbeitsplatz: Umgang mit Religion in Unternehmen

Wie wird religiöse Diversität in Unternehmen gelebt? Was könnte besser gemacht werden? Maryam Laura Moazedi, Karl-Franzens-Universität Graz, analysiert für die Heinrich-Böll-Stiftung den Ist-Zustand. Sie gibt Beispiele, wie durch Dialog und Toleranz Vorurteile abgebaut werden können.

Zum Artikel: https://heimatkunde.boell.de/de/2020/12/17/das-diffuse-unbehagen-mit-religion-unternehmen-reformuliert

 

***

Ehrenamt und Projekte

Neue Arbeitshilfen für Beratung und Vermittlung

Das IQ Netzwerk hat drei neue Arbeitshilfen im Zusammenhang mit Migrant*innen für die Beratung und Vermittlung zusammengestellt.

Zum Artikel: https://www.migrationsportal.de/iq-netzwerk/aktuelles/artikel/neue-arbeitshilfen-fuer-beratung-und-vermittlung.html

 

***

Weitere Meldungen

Was ihr nicht seht!

Schwarze Menschen machen den Alltagsrassismus in Deutschland unter dem Hashtag #WasIhrNichtSeht sichtbar. Eine Initiative sammelt die Beiträge auf Instagram. Ein Besuch ist auch ohne Anmeldung zumindest begrenzt möglich und wertvoll.

Zu den Berichten: https://www.instagram.com/wasihrnichtseht/?hl=de

 

Gewaltprävention in Corona-Zeiten

Das Ethnomedizinische Zentrum Hannover hat gemeinsam mit der Bundesbeauftragten für Migration eine Website zur Gewaltprävention in Coronazeiten erarbeitet. Die Information gibt es in bis zu 26 Sprachen.  

Zur zentralen Kampagnen-Website mit Angeboten für Fachkräfte und Institutionen: https://mimi-gegen-gewalt-start.info-data.info

Informationen direkt für Migrant*innen: https://mimi-gegen-gewalt.info-data.info

 

***



Informationsbeitrag Nr. 1

Marke1

Einladung Interkulturelle Familiengesundheitstage  (186 kB)


zurück