Migration und Integration gesendet am 14.06.2019

Newsletter des Landkreises Northeim zu Migration und Integration 15/2019

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,
 
die Beschäftigten des Landkreises Northeim erhalten täglich zahlreiche Informationen zu den Themen Migration und Integration aus unserer Region und darüber hinaus. Wir möchten diese wichtigen Hinweise mit unserem Newsletter an Sie als engagierte und interessierte Menschen weitergeben.
 
Ihre Kreisverwaltung


UNSERE THEMEN IM ÜBERBLICK
Veranstaltungen in der Region
Veranstaltungen überregional
Gesundheit und Familie
Bildung und Sprache
Ehrenamt und Projekte

 

***

⇨ VERANSTALTUNGEN IN DER REGION

Szenische Lesung über Fritz Bauer am 14. Juni um 20.00 Uhr in der Alten Synagoge in Einbeck 

Das fiktive Interview, das auf Bauers Schriften und Reden basiert, berührt die Höhen und Tiefen in Fritz Bauers Leben. Er war hessischer Generalstaatsanwalt bei den Auschwitzprozessen ab 1963 und entscheidender Akteur bei der Enttarnung von Adolf Eichmann in Argentinien im Jahr 1960. Seine Antworten auf kritische Fragen zeigen einen Menschen, der niemanden unberührt lässt und der sich immer selbst treu geblieben ist, wenn er sich „im Zweifel für die Freiheit“ einsetzte. Veranstalter sind der Förderverein Alte Synagoge, Kultur im Esel, die KZ-Gedenkstätte Moringen und amnesty international. Der Eintritt ist frei. 

Weitere Informationen: https://demokratie-landkreis-northeim.de/images/pdf/2019-06-14__Fritz-Bauer.pdf

 

Sommerfrühstück mit Bücherbörse am 18.06. am Kirchplatz 7 in Northeim

Der Sommer im Haus der Begegnung wird mit einem Bürgerfrühstück eingeläutet. Das Besondere: dieses Mal dürfen die Besucher das Appetitliche mit dem Nützlichen verbinden! Ausgelesene Bücher, Lieblingsstücke, Lachgeschichten oder Inselromane dürfen passgenau zur Urlaubs- und Reisezeit getauscht oder zu Flohmarktpreisen verkauft werden. Neue wie bekannte Bescher*innen sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist notwendig (Anrufbeantworter: 908 4646), da der Platz gemütlich und begrenzt ist.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer am Ende dieses Newsletters.

 

Veranstaltung: „101 Worte - Fremdsprache als Geschenk“ am 20.06. im Café Dialog in Northeim

Am 23.05. wurde in einer kleinen Runde die erste Veranstaltung „101 Worte - Fremdsprache als Geschenk“ durchgeführt. Es wurden erste Wörter und Phrasen auf Arabisch und Russisch gelernt und sich über Traditionen und Bräuche unterhalten. Am 20.06wird wieder von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr ins Café Dialog eingeladen, um Sprachen auszutauschen und sich beschenken zu lassen. Auf jeden Fall werden Muttersprachler*innen für Arabisch und Russisch da sein, Schwedisch ist auch möglich und Englisch, Französisch und Griechisch sind angefragt. Wenn man eine neue Sprache lernt, auch wenn es nur ein paar Wörter sind, lernt man gleichzeitig etwas über die dazugehörige Kultur und die Tür zu einer anderen Welt geht auf. Wer diese Welt gerne für sich entdecken möchte ist herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: https://www.cafedialognortheim.de/ 

 

Einladung zur Eröffnungsfeier des Interkulturellen Generationengartens in Hardegsen am 22. Juni 

Mit dem interkulturellen Generationengarten in einer zentralgelegenen Kleingartenparzelle wird der Aufbau eines für alle gut erreichbaren Treff- und Aktionspunktes angestrebt. Er soll sich zu einem Begegnungsraum für Kinder, Familien, Senior/-innen, Migrant/-innen, Vereine, Institutionen und für alle, die Lust am gemeinschaftlichen Gärtnern haben, entwickeln und solidarisches Miteinander, soziale Aktivitäten und gemeinschaftliches Leben und Lernen erfahrbar machen. Am 22. Juni lädt die Stadt Hardegsen alle Interessierten zur Eröffnungsfeier ein. Personengruppen über 5 Personen werden gebeten sich vorher anzumelden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer am Ende dieses Newsletters. 

 

***

⇨ VERANSTALTUNGEN ÜBERREGIONAL

After Work-Gespräch am 20. Juni in Hannover: “There is a cost to caring – Eine Forschungsreise durch Jordanien”

Dr. Ann-Katrin Bockmann (Universität Hildesheim), Mitarbeitende des International Medical Corps (IMC) und Dolmetschende der Universität Yarmouk, erzählt von ihrer Reise durch Jordanien. Außerdem erklärt sie, wie es möglich war, bei der Arbeit in den großen Flüchtlingscamps mit den geflüchteten Menschen und mit sich selbst fürsorglich umzugehen. Neben den Auswirkungen der jüngsten Fluchtbewegungen auf das Land werden in dem Vortrag Einblicke in die therapeutische Arbeit und Ergebnisse eines Kunstprojektes im Zaatari Camp vorgestellt. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht nötig.

Weitere Informationen: https://www.ntfn.de/aktuelles/einladung-zum-after-work-gespraech-am-20-6-19-im-psz-hannover-there-is-a-cost-to-caring-eine-forschungsreise-durch-jordanien/

 

***

⇨ GESUNDHEIT UND FAMILIE

"Meine Sprache macht mich stark! Familienwoche zur Förderung der Mehrsprachigkeit" vom 29. Juli bis 04. August in Bad Bevensen

Das Gustav Stresemann Institut in Niedersachsen e.V. veranstaltet in Kooperation mit dem SprachCafé Polnisch e.V. eine Familienwoche zur Förderung der Mehrsprachigkeit mit Kinderprogramm in polnischer Sprache. Das Projekt richtet sich an Familien, deren Alltag durch Mehrsprachigkeit geprägt ist, ausgehend von Deutsch und Polnisch, aber auch Eltern mit anderen Sprachen sind herzlich willkommen. Während der Familienwoche wird sich mit der Bedeutung und den Herausforderungen von Mehrsprachigkeit auseinandergesetzt. Was heißt es, Kinder mehrsprachig zu erziehen? Welche Fallen und Hürden stehen vor den Eltern, die ihre Familienkommunikation mehrsprachig gestalten wollen? Warum ist Mehrsprachigkeit für die kindliche Entwicklung und Identitätsstiftung wichtig? Es wird eine Gebühr erhoben und die Anmeldefrist ist bis zum 30. Juni verlängert! 

Weitere Informationen: http://s.gsi-bevensen.de/1b8u

 

***

 ⇨ BILDUNG UND SPRACHE

Mathematik Vorbereitungskurs für Geflüchtete mit Studieninteresse in Hannover - offene Sprechstunde am 03. Juli

Für Geflüchtete, die vorhaben ein Studium aufzunehmen oder sich auf das Studienkolleg vorzubereiten ist dieses Angebot richtig. Der Kurs richtet sich an zukünftige Studierende, die ein Sprachniveau von mindestens B1 vorweisen können. Es wird eine offene Sprechstunde am 03. Juli angeboten, bei der alle wichtigen Fragen beantwortet werden. Der Kurs beginnt dann am 08. Juli und bietet kostenlose Vorlesungen und Übungen an drei Tagen in der Woche.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer am Ende dieses Newsletters.

 

Studienvorbereitung für Geflüchtete im Wintersemester 2019/2020 an der Hochschule Hannover

Das Projekt intoSTUDY ist eine Flüchtlings-Integrations-Initiative der Hochschule Hannover. Es beinhaltet Kurse vor allem aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), die auf Englisch stattfinden, sowie Deutschkurse. Das Ziel dieses Projektes ist es, Flüchtlinge und andere ausländische Studieninteressierte nach Abschluss des Projekts als reguläre Studierende in die Hochschule Hannover oder eine andere deutsche Universität zu integrieren.

Weitere Informationen: https://www.hs-hannover.de/ueber-uns/organisation/zentrum-fuer-lehre-und-beratung-zlb/zlb-language-center/intostudy/

 

Broschüre: Sexuelle Bildung in Einrichtungen - Interkulturelles und intersektionales Rahmenkonzept

In dieser Broschüre werden die theoretischen Konzepte von Intersektionalität zur Entwicklung vorurteilssensibler Pädagogik und, am Beispiel des Burgenlandkreis, ein Umsetzungsversuch der Qualifizierungsangebote zu sexueller Bildung für Fachkräfte vorgestellt. Ebenfalls enthalten sind Empfehlungen zur Prävention sexualisierter Gewalt, eine Liste mit Empfehlungen für Bildungsträger und -initiativen für interkulturelle sexuelle Bildung, Beratungsstellen zu Grenzverletzungen und sexualisierter Gewalt, Literaturempfehlungen und- Empfehlungen für (sexual-)pädagogische Materialien.

Zur Broschüre: https://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/wp-content/uploads/2019/02/Burgenlandkreis_2019_Rahmenkonzept_interkulturelle_intersektionale_sexuelle_Bildung-1.pdf 

 

***

⇨ EHRENAMT UND PROJEKTE

Deine Grundrechte in Deinem Alltag. Individueller Stadtrundgang in Bad Gandersheim.

In diesem Jahr feiert das Grundgesetz seinen 70sten Geburtstag, und damit auch unsere Grundrechte. Aus diesem Anlass haben Jugendliche aus dem Jugendforum des Landkreises Northeim, zu jeweils einem Artikel der Grundrechte ein Plakat gestaltet und dieses in ein Schaufenster der Bad Gandersheimer Innenstadt gehängt. Jedes ist stets mit einem Verweis versehen, wo der vorherige und wo der nächste Artikel hängt. Auf diese Weise besteht die Möglichkeit von der Würde des Menschen in der Buchhandlung Pieper (Art. 1) bis zur Freizügigkeit in der Tourist Information zu gelangen (Art. 11). Jeder ist herzlich eingeladen im Juni und Juli einen Stadtrundgang der besonderen Art zu erleben.

Den Flyer mit dem dazugehörigen Stadtplan entnehmen Sie bitte der Datei am Ende dieses Newsletters.

 

***

 

Informationsbeitrag Nr. 1

Marke1

Bad-Gandersheim_Grundrechte_Stadtrundgang  (474 kB)
Bad-Gandersheim_Grundrechte_Stadtrundgang


Informationsbeitrag Nr. 2

Marke2

Einladung zur Eröffnungsfeier des Interkulturellen Generationengartens  (531 kB)
Einladung zur Eröffnungsfeier des Interkulturellen Generationengartens


Informationsbeitrag Nr. 3

Marke3

Sommerfrühstück Northeim  (310 kB)
Sommerfrühstück Northeim


Informationsbeitrag Nr. 4

Marke4

Mathe Vorbereitungskurs Hannover  (382 kB)
Mathe Vorbereitungskurs Hannover


zurück