Migration und Integration gesendet am 25.05.2020

Newsletter des Landkreises Northeim zu Migration und Integration Sonderausgabe Diversity Tag

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,


in dieser speziellen Ausgabe des Newsletters für Migration und Integration soll es anlässlich des Diversity Days 2020 rund um das Thema Vielfalt gehen. Der Newsletter bietet eine Auswahl an Informationen und Anregungen, um sich mit dem Thema Diversität auseinanderzusetzen.


Viel Spaß beim Lesen!

 

UNSERE THEMEN IM ÜBERBLICK



Infoportale
Angebote im Landkreis Northeim
Veranstaltungstipps
Buch- und Filmtipps

 

 

⇨ Infoportale

Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist eine 2006 veröffentlichte Selbstverpflichtung und ein Verein unter Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin, der sich für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld einsetzt. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt erklären Arbeitgeber, dass sie Chancengleichheit für ihre Beschäftigten herstellen bzw. fördern werden. Auf der Charta-Webseite finden sich grundlegende Informationen zum Thema Diversity sowie Hinweise auf Projekte und den Diversity-Tag. Außerdem kann man über die Webseite die Charta unterzeichnen und so ein Signal für Vielfalt am Arbeitsplatz senden.

Mehr Informationen:

https://www.charta-der-vielfalt.de/



Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ist eine Bundesbehörde, die im Jahr 2006 nach den Anforderungen des neu eingeführten Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes eingerichtet wurde. Die Aufgabe ist der Schutz vor Diskriminierung von Personen aufgrund ethnischer Herkunft, Religion / Weltanschauung, sexueller Identität / Geschlecht, Lebensalter und Behinderung. Auf der Webseite der Antidiskriminierungsstelle werden die verschiedenen Diversity-Dimensionen genau erklärt und rechtlich eingeordnet. Als Mensch, der Diskriminierung erfahren hat, kann man sich an diese Stelle wenden, um Beratung zu erfahren. Zudem publiziert die Antidiskriminierungsstelle regelmäßig zur aktuellen Lage rund um Diskriminierung und Teilhabe in Deutschland.

Mehr Informationen:

https://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Home/home_node.html


Deutsches Zentrum für Altersfragen

Das Deutsche Zentrum für Altersfragen ist ein Forschungsinstitut, dessen Ziel es ist, die Lebenslagen, Lebenssituationen und Lebensstile älter werdender Menschen im gesellschafts- und sozialpolitischen Kontext zu untersuchen. Die Organisation leistet einen wichtigen Beitrag zur Forschung und zur Politikberatung in Deutschland. Auf der Webseite des Zentrums lassen sich kostenlos bestimmte Forschungsbeiträge herunterladen, die sich mit dem Thema des Älterwerdens beschäftigen. Am Sitz in Berlin kann man außerdem in der hauseigenen Bibliothek Bücher zu dem Thema einsehen oder an einer der vielen Veranstaltungen teilnehmen, die das Zentrum anbietet. In der Vergangenheit wechselten sich Workshops mit Fachtagungen und Fachvorträgen ab.

Mehr Informationen:

https://www.dza.de/



Familienratgeber

Der Familienratgeber der Aktion Mensch bietet Informationen und Adressen für Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Alle Artikel des Familienratgebers sind in einer verständlichen Sprache verfasst. Zusätzlich werden die Informationen auch in Leichter Sprache angeboten. Die Webseite ist so strukturiert, dass auf den ersten Blick alle wichtigen Informationen aufgenommen werden können. Darin werden Themen behandelt wie der Schwerbehindertenausweis, Fragen zur finanziellen Hilfe, dem Studium mit Behinderung, dem barrierefreien Wohnen oder den rechtlichen Rahmenbedingungen. Über die Webseite kann man außerdem lokale Stellen finden, die Beratung für Menschen mit Behinderung anbieten.

Mehr Informationen:

https://www.familienratgeber.de/


Integrationsbeauftragte des Bundes

Die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt die Bundesregierung bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik und der Förderung des Zusammenlebens aller Menschen im Land – ob Deutsche und Ausländer, ob mit oder ohne Einwanderungsgeschichte. Ihre Webseite bietet aber auch für die Allgemeinheit wichtige Grundinformationen zu den Themen Gesellschaft und Teilhabe, Bildung und Arbeit, Einreise und Aufenthalt sowie Asyl und Flüchtlinge. Über die Integrationsbeauftragte gelangt man außerdem an aktuelle Daten zum Thema Migration, regelmäßige Publikationen mit integrationspolitischen Inhalten sowie aktuell auch an mehrsprachige Informationen zum Corona-Geschehen.

Mehr Informationen:

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de



Bundeszentrale für Politische Bildung – Gender Dossier

Die Bundeszentrale für Politische Bildung führt auf ihrer Webseite ein Dossier mit dem Titel „Gender Mainstreaming“. Gender Mainstreaming bedeutet, dass die Politik, aber auch Organisationen und Institutionen jegliche Maßnahmen, die sie ergreifen möchten, hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frauen und von Männern untersuchen und bewerten sowie gegebenenfalls Maßnahmen zur Gleichstellung ergreifen. In dem Dossier finden sich verschiedene Artikel, die dieses Thema aufgreifen und von verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Mehr Informationen:

https://www.bpb.de/gesellschaft/gender/gender-mainstreaming/



Lesben- und Schwulenverband

Der Lesben- und Schwulenverband ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt die Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Menschenrechte, Vielfalt und Respekt – der Verband möchte, dass LSBTI als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität akzeptiert und anerkannt werden. Auf der Webseite finden sich daher verschiedene Ratgeber zu rechtlichen Bestimmungen, zu Fragen der Adoption und des Asyls sowie Artikel zur tatsächlichen Lage von LSBTI in Deutschland.

Mehr Informationen:

https://www.lsvd.de/de/



HUmAN-Netzwerk

Das HUmAN-Netzwerk bündelt für den Landkreis Northeim Angebote, die den Diversity-Gedanken mehrheitlich aufnehmen. Die Webseite ist während der aktuellen Coronakrise entstanden und soll hilfebedürftigen Bürger*innen eine wichtige Orientierungshilfe bieten. Darunter finden sich sowohl hauptamtliche wie auch ehrenamtliche Angebote. Die verschiedenen Organisationen und Angebote kann man über themenbasierte Filter wie Familien/Eltern, Selbsthilfegruppen oder Migration finden oder über die Unterstützungsangebote sortiert nach den einzelnen Kommunen im Landkreis.

Mehr Informationen:

https://human-northeim.de/

***

⇨ Angebote im Landkreis Northeim

Werk-statt-Schule Northeim

Die Werk-statt-Schule als Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsen engagiert sich auf regionaler Ebene im Landkreis Northeim sowie im Altkreis Osterode mit unterschiedlichen Angeboten und Projekten für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Zu ihren Themen gehören Schule, Berufshilfe, Jugendhilfe, Migration, Frauen und Wirtschaft sowie Extremismusprävention. Neben verschiedenen Standorten in der Stadt Northeim ist der Verein auch in Osterode, Einbeck sowie über seine Mitarbeiter*innen im gesamten Landkreis Northeim vertreten.

Mehr Informationen:

https://www.werk-statt-schule.de/



EUTB Northeim

Die Ergänzende Unabhängige Teilhabe- und Beratungsstelle (EUTB) im SoVD Beratungszentrum in Northeim bietet für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige eine umfassende persönliche Beratung an. Das Beratungsangebot ist kostenlos und niederschwellig und soll die Ratsuchenden in die Lage versetzen, selbstbestimmt eigene Entscheidungen zur persönlichen Lebens- und Zukunftsplanung zu treffen. Spezifische Themen könnten sein: Umzug, persönliches Budget, die Benötigung einer Schulassistenz, der Führerschein oder die Rechte als Mensch mit einer Schwerbehinderung.

Mehr Informationen:

https://www.teilhabeberatung.de/beratung/eutb-sovd-landesverband-niedersachsen-ev



Caritas Familienbüro Northeim

Das Caritas Familienbüro in Northeim ist eine Einrichtung und Anlaufstelle für Familien sowie für alleinerziehende Mütter und Väter. Hier bekommen Familien Hilfe und Beratung in Alltagssituationen und bei besonderen Belastungen. Neben der allgemeinen Lebens- und Sozialberatung bietet das Büro auch Beratungen für schwangere Frauen, Beratung zu Mütter-Kuren und Schulungen für Erziehungslotsen an. Über das Caritas-Büro lässt sich außerdem der Kontakt zu einer der vielen Selbsthilfegruppen herstellen, die über den gesamten Landkreis verteilt sind. Neben verschiedenen Erkrankungsformen geht es in den Gruppen auch um Themen wie Adoption, Seh- und Hörbehinderung sowie Suchterkrankungen.

Mehr Informationen:

https://www.caritasverband-northeim.de/



Senioren- und Pflegestützpunkt

Der Senioren- und Pflegestützpunkt mit Standorten in Northeim, Bad Gandersheim, Uslar und Einbeck bietet Beratungsangebote für Pflegebedürftige, Angehörige, Pflegende und Interessierte an. Neben der Beratung vermittelt das Team des Stützpunktes auch Angebote zum Aktivbleiben in den Bereichen Bildung, Kultur, Sport, Gesundheit und ehrenamtlichen Engagement.

Mehr Informationen:

https://www.landkreis-northeim.de/familie-und-senioren/senioren-und-inklusion/senioren-und-pflegestuetzpunkt/



FairBleib Südniedersachen

FairBleib Südniedersachsen unterstützt die in der Region ansässigen Bleibeberechtigten und Flüchtlinge bei der Integration in langfristig tragfähige Beschäftigungsverhältnisse. Das Projekt berät und unterstützt beim Umgang mit Behörden, bietet Deutschkurse und Kurzqualifikationen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Bewerbungstraining sowie Unterstützung bei der Arbeitssuche. Vor-Ort-Beratungen finden im Landkreis vor allem in Northeim, Einbeck, Bad Gandersheim und Uslar statt.

Mehr Informationen:

https://www.bildungsgenossenschaft.de/projekte/abgeschlossene-projekte/fairbleib-sudniedersachsen/

***

⇨ Veranstaltungstipps

Webinar zur gendersensiblen Sprache am 26. Mai

Der Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe (VENRO) lädt für den 26. Mai 2020 zu einem Webinar ein, das den Titel „Gendersensible Sprache für NRO – der State of the Art“ trägt. Das Webinar richtet sich an Mitarbeiter*innen von Nichtregierungsorganisation, Vereinen und Verbänden und behandelt Fragen wie: Wieso ist gendersensible Sprache überhaupt wichtig? Wie kann ein Text (trotzdem) leserlich gestaltet werden? Welche spezifischen Herausforderungen gibt es für Pressetexte? Eine Anmeldung zum kostenlosen Webinar muss bis zum 24. Mai erfolgt sein.

Mehr Informationen:

https://venro.org/servicebereich/fortbildungen-und-webinare/detail/webinar-gendersensible-sprache-fuer-nro-der-state-of-the-art



Webinar zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz am 27. Mai

Das IQ-Netzwerk bietet am 27. Mai ein Webinar zu den Möglichkeiten des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes an. Am 1. März 2020 ist das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft getreten. Kurze Zeit später legte das Corona-Virus einen Großteil der weltweiten Migrationsbewegungen lahm. Das Team der Servicestelle Fachkräftesicherung stellt in dem Webinar vor, welche Möglichkeiten das neue Gesetz Unternehmen bietet, ausländische Fachkräfte zu rekrutieren. Zusätzlich wird die Frage beantwortet, welche Einschränkungen aktuell wegen der Corona-Pandemie beachtet werden müssen.

Mehr Informationen:

https://www.migrationsportal.de/iq-netzwerk/veranstaltungen/webinare.html



Webinar zu Männerrollen in der postmigrantischen Gesellschaft am 28. Mai

Das Netzwerk G mit Niedersachsen bietet am 28. Mai ein Webinar an mit dem Titel „Männlich, verletzlich, unersetzlich? Männlichkeiten* in der postmigrantischen Gesellschaft“ an. Während sich in den vergangenen Jahren der Fokus der Unterstützungsarbeit verstärkt auf geflüchtete Frauen gerichtet hat, wird in letzter Zeit die Frage präsenter, wie geschlechtersensibel und zugewandt mit geflüchteten Männern gearbeitet werden kann. Wie kann dabei ein offener und nachhaltiger Dialog über Männlichkeitsthematiken mit geflüchteten Männern gestaltet werden? Das Webinar bietet einen ersten Einblick in das Themenfeld der gendersensiblen Männerarbeit und legt dabei einen besonderen Fokus auf die Lebenswirklichkeiten zugewanderter Männer.

Mehr Informationen:

http://www.g-mit-niedersachsen.de/webinare-2020/



Dialogreihe der Religionen am 8. Juni in Hannover

Das Haus der Religionen in Hannover lädt für den 8. Juni 2020 zu der Veranstaltung „Soziale Gerechtigkeit – Arm und Reich“ ein, die zur Dialogreihe „Einheit, Tat und Hoffnung – Bausteine der Religionen für die Zukunft“ gehört. Diese Veranstaltung soll Antworten dazu liefern, wie man von Religionsstiftern lernen kann, die Balance zwischen Bedürfnis und Maßlosigkeit finden kann. Denn in einem reichen Land zeugen Menschen, die unter Brücken schlafen müssen, von geistiger Armut.
Mehr Informationen:
https://www.haus-der-religionen.de/de/veranstaltungen/soziale-gerechtigkeit-arm-und-reich



Webinar zur intersektionalen Gestaltung von Bildungsangeboten am 15. Juni

Das Netzwerk G mit Niedersachsen bietet am 15. Juni 2020 ein weiteres Webinar an. Titel: „#stayintersectional. Intersektionale Gestaltung von Bildungsangeboten“. Der Ansatz der Intersektionalität – die Perspektive auf Mehrfachdiskriminierungen – hilft dabei, Lebensrealitäten von verschiedenen Menschen besser zu verstehen und Angebote stärker nach diversen Bedürfnissen auszurichten. Dadurch können verschiedene Zielgruppen besser abgeholt werden und (Bildungs-)Angebote inklusiver gestaltet werden. Das Webinar bietet einen Einstieg in den intersektionalen Arbeitsansatz und lädt zur Reflexion der eigenen Arbeitsweise ein.

Mehr Informationen:

https://www.g-mit-niedersachsen.de/webinare-2020/



Bundestreffen der LSBTIQ am 18. Juni bei Göttingen

Zwischen dem 18. Und 21. Juni 2020 findet in der Akademie Waldschlösschen nahe Göttingen das 75. Bundestreffen schwuler, lesbisch-schwuler und queerer Hochschulreferate statt. Das Bundestreffen lädt alle Hochschulreferate und -gruppen ein, die sich mit der spezifischen Situation von schwulen, lesbischen, bisexuellen, asexuellen, queeren, trans* und inter* Studierenden auseinandersetzen wollen. Es soll die Antidiskriminierungsarbeit und ihre Einbringung in hochschulpolitische Strukturen und Diskurse unterstützen sowie das soziale und politische Engagement, das zur Mitgestaltung der Studierendenschaft nötig ist, stärken.

Mehr Informationen:

https://www.waldschloesschen.org/de/veranstaltungsdetails.html?va_nr=942

***

⇨ Buch- und Filmtipps

Sasa Stanisic – Herkunft

Sasa Stanisic hat in seinem 2019 erschienenen Roman Herkunft, der mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde, ein Werk geschaffen, das über die Fragen nach Identität, Migration und Integration ein sehr reflektiertes und doch persönliches Bild zeichnet. In dem Buch erzählt der Autor vom Ankommen der eigenen Familie in Deutschland der 90er Jahre, nachdem man in Bosnien vor dem Krieg flüchten musste. Er beschreibt die Armut der Eltern, gut ausgebildet in Jugoslawien, in Deutschland dankbar für die erbärmlichsten Jobs. Er erzählt von seiner eigenen Scham als Jugendlicher und von seinem späteren Glück, einen Sachbearbeiter der Ausländerbehörde zu haben, der mit Sinn für Literatur seine Abschiebung verhinderte. Das Buch gibt keine Ratschläge, wie Integration in Deutschland aussehen sollte, spricht aber deutlich aus, wieso jede einzelne Geschichte wichtig und bereichernd ist.

Mehr Informationen:

https://www.perlentaucher.de/buch/sasa-stanisic/herkunft.html



Netflix – Atypical

Atypical (englisch für atypisch) ist eine US-amerikanische Fernsehserie über einen autistischen Jungen und seine Familie. Die Serie wurde von Robia Rashid entwickelt und geschrieben. In der Serie geht es um Sam Gardner, einen 18-Jährigen aus Connecticut mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Mit Hilfe seiner Therapeutin, seines Freundes Zahid und seiner Familie versucht er seinen Weg in ein selbständiges Leben zu finden und unabhängiger zu werden. Außerdem äußert er den Wunsch nach einer Freundin, wobei ihm alle mit Rat und Tat zur Seite stehen. In der Serie erhält man Einblick in die Gewohnheiten des Protagonisten und welche alltäglichen Probleme ihm aufgrund seines Autismus begegnen (z.B. grelles Licht in Kaufhäusern, Lärmkulisse in der Schule). Atypical zeigt die Anstrengungen aller Beteiligten, die mit Inklusion verbunden sind, ebenso wie das Glück, das Sam, seine Familie und Freunde empfinden. Weil der Hauptdarsteller in der Realität jedoch keinen Autismus hat, hat die Serie viel Kritik hinnehmen müssen – am besten man macht sich selbst ein Bild.

Mehr Informationen:

https://www.zeit.de/kultur/2017-08/atypical-netflix-serie-autismus


Instagram – Riccardo Simonetti

Riccardo Simonetti ist ein deutscher Entertainer und Autor sowie Influencer auf der Plattform Instagram – und dort vor allem für seine (homosexuelle) Selbstdarstellung beliebt. Er versucht seine Stimme in der Öffentlichkeit bestmöglich zu nutzen und macht sich für die Themen stark, die ihm am Herzen liegen. Er setzt sich für Gleichberechtigung und Toleranz ein und kämpft gegen Ausgrenzung und gesellschaftliche Klischees. Beispielhaft dafür ist sein Kinderbuch „Raffi und sein pinkes Tutu“. In dem Buch geht es um den Jungen Raffi, der gerne Fußball spielt und Sporttrikots trägt. Er liebt aber nicht nur Sport, sondern auch seine Lieblingspuppe und sein pinkes Tutu. Das Tutu trägt er aber aus Angst vor der Reaktion seiner Mitschüler nur zu Hause. Eines Tages entschließt er sich allerdings es in der Schule zu tragen, was zunächst zu einer ausgrenzenden Erfahrung wird. Mit der Unterstützung seiner Eltern bleibt sich Raffi trotzdem treu, sodass auch die anderen Kinder erkennen, dass „Anderssein“ nichts Schlimmes, sondern etwas Besonderes bedeutet. Mit dem Buch und seinen Lesungen in Schulen und Kitas setzt Simonetti ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt.

Mehr Informationen:

https://riccardosimonetti.com/
https://www.instagram.com/riccardosimonetti/?hl=de


Jocelyne Saucier – Ein Leben mehr

Die kanadische Autorin Jocelyne Saucier erzählt in ihrem Roman Ein Leben mehr die Geschichte von drei alten Männern, die die Freiheit lieben und weitab in den nordkanadischen Wäldern leben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Eine Fotografin auf der Suche nach einem der letzten Überlebenden der großen Brände, einem gewissen Boychuck, und eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren bringen das ruhige Leben in der Wildnis durcheinander.
Ein Leben mehr ist ein berührender Roman, eine leidenschaftliche Hommage an die Liebe und die Souveränität des Alters, die Freiheit und die Natur. Ein Roman wie das Leben selbst: traurig und schön.

Mehr Informationen:

https://www.suhrkamp.de/buecher/ein_leben_mehr-jocelyne_saucier_36189.html



Netflix – Working Moms

In  der Netflix-Serie Workin' Moms (Arbeitende Mütter) dreht sich alles um die drei Freundinnen Kate, Anne und Frankie, die allesamt kleine Kinder haben und darüber hinaus gemeinsam eine Mutter-Kind-Gruppe besuchen. Im Rahmen der überschaubaren Runde können sich die Frauen regelmäßig austauschen. Dabei geht es um Gott und die Welt - und natürlich um die entscheidende Frage, wie sie wieder in der Arbeitswelt Fuß fassen wollen. Meistens gestaltet sich die Antwort auf diese Frage jedoch als ernüchternd: Mit einem kleinen Kind an der Seite gibt es so viele andere Dinge zu beachten, dass für einen Beruf kaum Platz im sowieso schon komplett ausgereizten Zeitmanagement findet. Doch Kate, Anne und Frankie wollen sich davon nicht unterkriegen lassen. Gemeinsam schmieden sie Pläne, wie sie zu den perfekten Workin' Moms werden wollen.

Mehr Informationen:

https://www.derstandard.at/story/2000115012045/ungeschminkte-wahrheitworkin-moms-auf-netflix

***

 

zurück